HeimatHeimat
Die Berichte
Zur Bilderbank
Das Lexikon
Die Links
Is'n das: nachthase?
Unbedingt Newsletter bestellen!
Ich will Kontakt!

#21: Schon schön!
"Beau tylie sin thee yeo fth ebeh older." (English saying)

Schön, schön: Durch die schönen Auen eines schönen Landes bei schönem Wetter schön sich ergehen. Schöne Menschen treffen schöne Tiere, suchen schöne Lebewesen und haben schöne Wünsche - auch schön! Schöne Ferien und einen schönen Tach.

Ein Haar nur und doch - so schön! (Wir hatten es schon fast wieder vergessen... das Fundobjekt.) Glänzend, rein und so, dass uns die Augen übergehen. Wenn auch noch niemandes Auge Nachthase ins Antlitz schaute - der Gedanke der Schönheit bedrängt, treibt, lässt ungewiss zurück. Eitel und doch nicht narzisstisch soll Nachthase sein - was ist Schönheit? Was soll werden, wenn dieser Welt erst das ganze Wesen erscheint?

Und wenn's am Schönsten ist, die Realität: Wer schön sein will, muss leiden! Und noch einer: Schönheit ist vergänglich.

Finden Sie diese Seite schön? Wenn nicht - Schönheit liegt im Auge des Betrachters! (Wie übrigens auch der Sinn von Texten!) Vielleicht helfen Ihnen alle bisherigen schönen Worte aufgereiht auf einen Blick: Ätzgel * Sumpfdotter * Kurzweil * heucheln * wutschnaubend * inbrünstig * Wurzelbrut * schier * Futterratte * Begleiter * arg * Schneetelefon * Weichpech * zugrützen * monströs * begriffsstutzig. Sie können natürlich nochmal was Anderes, *vielleicht* Schöneres probieren (Das ist das jetzt klassische Chancen-Risiken-Dilemma.) Klicken Sie einfach hier und lassen Sie das Jetzige hinter sich.

Die Berichte gesammelt   « zurückblättern 21 vorblättern »