Heimat Heimat
12/göttlich
Die Berichte
Zur Bilderbank
Das Lexikon
Die Links
Is'n das: nachthase?
Unbedingt Newsletter bestellen!
Ich will Kontakt!
"God?" the child repeated with sudden interest. "Which god?" she asked. "There are such a lot of them." (Aldous Huxley: Island)
Voller dieser Götterspeise, zufrieden auf ein Neues, beginnt der Nachthase seine Lieblingsbeschäftigung: nachtdenken. Über das gerade Gegessene. Das können Tollkirschen sein, Lorperpotoe, Durian, Acerola, Harz, Caramisu und anderes. Heute war es Götterspeise.

Das Wort Speise scheint ihm unergiebig; er verweilt nicht lang. Nun aber Götter! Es lohnt das Nachtdenken in diesem Falle. Schon mehrmalig hat er Unbehagen bei dem Gedanken verspürt, dass es möglicherweisewennüberhaupt nur EINEN Gott gibt. Und immer wieder aber Bewunderung, Nachsicht, ein tolerantes Mitfreuen, falls es tatsächlich eine vielzahlige Götterrunde geben sollte.

Weil er von dem fidelen Sein der griechischen Götterwelt gehört hat? Das muss ihm ganz sympathisch sein in seiner verantwortungslosen Welt da unten. Oder befürchtet er, wenn EINER eine falsche Entscheidung trifft, ist die immer richtig, weil KEIN ANDERER kontrolliert und mahnt und korrigiert und intrigiert? Wenn EINER unter VIELEN die falschen Entscheidungen träfe, würde er den Zorn der Götter spüren ;o)

Wohl denkt er: "Lass' die mal machen, da oben!" Ist ja im Grunde am Grunde des Blumenkastens auch noch viel weiter weg als sonst sowieso schon.

Er denkt sich auch: "Wo sind die, mit denen ich darüber theoretisieren kann? Pathetische Stammtischphilosophie betreib' ich hier - taucht denn außer s'Nucke (dem Streithals) und dem Itze (will Geschichte nicht diskutieren) keiner auf?" Und begibt sich auf die Suche ...
Die Berichte gesammelt   « zurückblättern | 12 | vorblättern »
Zur Bilderbank
nachthase.de macht nur Spaß!